Tierpark Wolfsgraben
Das Refugium für Tiere im Wienerwald

Auf dem weitläufigen Gelände des damaligen Tierparks in Wolfsgraben bei Wien deckte Gabriele Wodak 1999 einen der größten Tierschutzskandale des Landes auf. Mit tatkräftiger Unterstützung des Tiergarten Schönbrunn und des ehemaligen Direktors Dr. Helmut Pechlaner wurden die Tiere gerettet. Es entstand daraus ein einzigartiges Refugium für Tiere in Not. Kamele, Pferde, Esel, Schweine, Ponys und viele Kleintiere fanden ein zu Hause. Mutterlose Fohlen und Wildtiere wurden mit der Flasche großgezogen und es gelingen immer wieder erfolgreiche Auswilderungen.  Allen Tieren wird die größtmögliche Freiheit bei maximaler Pflege und Beschäftigung geboten. Um dieses Tierschutzprojekt in die Zukunft zu führen und noch mehr Tieren Hilfe leisten zu können, dafür brauchen wir Ihre Unterstützung!

Der Tierpark

Größtmögliche Freiheit, sinnvolle Beschäftigung und optimale medizinische Versorgung der Tiere stehen im Fokus unserer Aktivitäten. Der Tierpark in Zahlen:

  • 4,5 Hektar Weidefläche
  • zwei Hauptstallgebäude
  • zwei Hühner- und Pfauenhäuser mit anschließendem Auslauf
  • ein Schweinegehege mit Holzhaus
  • zwei Hasenstallungen
  • zwei Naturteiche
  • sowie ein Reitviereck

Die Tiere

Wir kümmern uns um Tiere, die eine tragische Vergangenheit hinter sich haben, eine Zuflucht gesucht haben, oder mit chronischen Krankheiten zu uns gekommen sind. Unter anderem beherbergen wir:

  • baktrische Kamele
  • Noriker, Minipferde
  • Poitouesel, weiße Barockesel
  • Kühe, Ziegen, Minischweine
  • sowie Katzen, Kaninchen, Hühner, Pfaue, Papageien und Schildkröten

Jetzt unterstützen

Sie können unser Projekt direkt unterstützen: